Wir haben Ziele. Wir helfen. Wir sind ein starkes Team.  


Aktuelles aus dem Sportärztebund e.V.


Einladung zur Mitgliederversammlung am 18.11.2017 im Hotel- Restaurant Klostermühle, Münchweiler an der Alsenz


Mitgliederhauptversammlung am 26.09.2015 im Haus des Sports, Kaiserslautern

In diesem Jahr standen die Wahlen zum Vorstand des Sportärztebundes an.

Dr. Alexander Bleckmann, Internist und Kardiologe aus Kaiserslautern wurde zum 1. Vorsitzender wiedergewählt. An seiner Seite stehen als 2. Vorsitzender Dr. Jens Stening, Orthopäde aus Bad Kreuznach, als Kassenwart Dr. Werner Hauck, Orthopäde aus Landstuhl und als Schriftführerin Dr. Gabi Ziegler, Orthopädin aus Mainz. Der Vorstand ist auf 2 Jahre gewählt.



weitere wichtige Ergebnisse der Mitgliederversammlung vom 27.09.2015:


Die Mitglieder des erweiterten Vorstandes für die Arbeitsfelder Prävention, Rehabilitation, Frauensport, Fortbildung, Leistungssport wurden wiedergewählt. Dr. Rudolf Ferrari, Kinder- und Jugendarzt aus Koblenz scheidet auf eigenen Wunsch aus dringendem Grund aus. Der Sportärztebund bedauert das Ausscheiden von Dr. Ferrari aus seinem Amt außerordentlich, denn er hat über Jahrzehnte die Sektion Kindersport sehr engagiert und kompetent vertreten. Dieses Arbeitsfeld bleibt vorerst unbesetzt. Ein Nachfolger wird dringend gesucht.


Die sportmedizinischen Schwerpunkte: Kaiserslautern, Koblenz und Bad Kreuznach bleiben bestehen.


Koblenz entwickelt seinen Präventionsschwerpunkt unter Federführung von Prof. Dr. Dr. Leyk weiter. Dieser wird u.a. mit Blick auf das betriebliche Gesundheitsmanagement, den demographischen Wandel und die zunehmende Verbreitung chronischer Erkrankungen sehr deutlich an Bedeutung gewinnen. Leyk und Mitarbeiter haben dazu diverse Studien, bundesweite Surveys durchgeführt und u.a. im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht. In Koblenz soll die Zusammenarbeit mit der Uni Koblenz intensiviert werden und es gibt in Kürze Gespräche mit der Universitätsleitung. Eine konkrete Zusammenarbeit wird es bei einer im November an der Uni Koblenz anlaufenden Gesundheits-/Fitnesskampagne geben, die unter der Schirmherrschaft von Minister Lewentz und dem Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig steht. Die Weiterbildungskurse der Kollegen sind gut besucht und etablieren sich. Sie sind mit sehr gut bewertet.

 

Bad Kreuznach wächst bei der Betreuung der Eliteathleten des Landes im Rahmen des Olympiastützpunktes Saarbrücken- Bad Kreuznach und der Betreuung der Behindertensportler. Daneben wird ein erfolgversprechendes Franchisingprojekt zur sportmedizinischen Betreuung und therapeutischen Umsetzung betrieben. Dr.  Jens Stening als Leiter des Projektes steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Kaiserslautern- Landstuhl engagiert sich gemeinsam mit dem Sportbund Pfalz bei der Übungsleiterausbildung und gemeinsam mit der Universität in der Sportstudentenausbildung. Weitere Schwerpunkte sind die sportmedizinische Betreuung des Heinrich-Heine- Sportgymnasiums und zukünftig eine Zusammenarbeit mit dem Rehazentrum Landstuhl. Der Bereich der betriebliche Vorsorge der RV wird zukünftig eine bedeutende Rolle zu spielen. Kollege Dr. Newman als orthopädischer Chefarzt des Rehazentrums regt eine Zusammenarbeit zw. Sportärztebund und Träger der Rehaeinrichtung an.

 

Schwerpunkt sportärztliche Weiterbildung:

 

Die finanzielle Situation des Sportärztebundes erlaubt es, zur Ankurbelung der sportmedizinischen Weiterbildungsmaßnahmen im Land spürbare finanzielle Hilfen den Organisatoren zuzusichern. Gleichzeitig soll eine Werbestrategie mit finanzieller Unterstützung entworfen und umgesetzt werden. Damit wird ein Sportwissenschaftler aus Bad Kreuznach nach Prüfung der Eignung vom Vorstand beauftragt.

 

Im April 2016 wird erstmals durch Zusammenarbeit des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation (DGPR) und dem Sportärztebund Pfalz (SÄB- RLP) ein Kongress Herzsport abgehalten, in dem eine Sportmedizinische Weiterbildung (Zweitageskurs) integriert ist.