Krankenkassen, die Sie bei den Kosten für sportmedizinische Untersuchungen unterstützen (Stand 1.5.2017):

Anmerkung: Wir bemühen uns die externen links zu aktualisieren, bei Fehlfunktion informieren Sie sich direkt auf den homepages der Krankenkassen:



Techniker Krankenkasse

Die Verträge mit der Techniker Krankenkasse sind in den Bundesländern regional abgeschlossen. In Rheinland- Pfalz übernimmt die TK die Kosten für die Sportmedizinische Untersuchung incl. Laktatdiagnostik und Belastungsberatung. 

 

SBK (Siemens-Betriebskrankenkasse)

Versicherte der größten und für alle Versicherten geöffneten Betriebskrankenkasse erhalten 90% der Kosten des SBK-Fitness-Checks erstattet. Profitieren Sie von einer individuellen, auf Ihre Fitness abgestimmte Trainingsempfehlung.

 

BKK Finanzen und Wirtschaft

Mehr als der übliche Standard: Auch Sportinteressierte profitieren von den umfangreichen Mehrleistungen der BKK Wirtschaft & Finanzen. Versicherte können sich alle zwei Jahre bis zu 170 Euro erstatten lassen.

 

BKK RWE

Lassen Sie sich auf Herz und Nieren von einem Sportmediziner testen. Versicherte der BKK RWE können sich die Kosten (max. 140 Euro) einer sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung über ihre Krankenkasse erstatten lassen.

 

BKK Mobil Oil

Versicherte der BKK Mobil Oil können sich ebenfalls über eine Erstattung der Kosten eines erweiterten Sportler-Check-up freuen.

 

VIACTIV Krankenkasse

 

Sicher und fit für den Sport durch VIACTIV Sportcheck das exklusive Sportpaket für alle VIACTIV-Versicherten. Alle zwei Jahre erstattet die VIACTIV allen Versicherten 90 Prozent des Honorars (maximal 140 Euro) eines Sportarztes für eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung, sofern ein zertifizierter Arzt aufgesucht wird. Dafür hat die VIACTIV einen exklusiven Vertrag mit der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) geschlossen.